Start

 

Als musicBWwomen fördern wir seit der Gründung im September 2018 Frauen in der Musikbranche und setzen uns für eine gleichwertige Behandlung der Geschlechter ein.

Dabei fokussieren wir uns auf die Unterstützung einer nachhaltigen Teilhabe der Musikfrauen durch alle Stufen der Professionalität, des Alters und der Herkunft in den Bereichen Art, Business, Media und Tech. Die Verknüpfung aller agierenden Partnernetzwerke soll eine nationale Vernetzung aller Musikfrauen ermöglichen und deren Sichtbarkeit erhöhen.

 

Als geschlechterübergreifendes Netzwerk wollen wir alle in die Diskussion einbinden, denn nur gemeinsam können Arbeitsbereiche erkannt und Lösungsansätze entwickelt werden.

NEWS

RockCity Hamburg präsentiert:
Music Women Germany: 200 Musikfrauen* bei Gründung & Datenbank-Release auf dem RBF!

 

Music Women Germany – das erste spartenübergreifende Netzwerk für Musikfrauen* aus allen Bereichen der Musikbranche ist da! Am 19. September wurde das bundesweite Netzwerk beim „Katerfrühstück der Frauen“ der GEMA im Rahmen des Hamburger Reeperbahn Festivals offiziell gegründet. Rund 200 Musikfrauen* und -männer sowie Abgesandte der Ländernetzwerke und viele Supporter waren vor Ort. Mit der Gründung einher ging der Launch der ersten professionell nutzbaren Datenbank in Deutschland, die künftig ganz konkret Jobs schafft sowie Plattformen und Frauen in der Musikbranche präsentiert und vernetzt.

ZITAT: „Diese Initiative kann helfen, mehr über den weiblichen Anteil in der Musikwirtschaft zu erfahren und ihn gleichzeitig sichtbarer zu machen. Dabei müssen wir alle an einem Strang ziehen.“ Staatsministerin Prof. Monika Grütters.

ZITAT: „Es ist von ausschlaggebender Bedeutung, dass sich die Musikfrauen jetzt zusammenschließen und laut in die Umgestaltung der Branche einmischen. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit den Music Women Germany aktiv zu werden.“ Olaf Kretschmar, GF Berlin Music Commission.

ZITAT: „Wir brauchen mehr Frauen in Jobs in der Musikbranche! Deshalb sind Vernetzung, Qualifikation und valide Zahlen über alle Gewerke, Länder- und Genregrenzen hinaus wichtig – das ist unser Alleinstellungsmerkmal.“ Andrea Rothaug, GF RockCity Hamburg.

Als Dachorganisation der 16 regionalen Landesinitiativen (tw. in Gründung) wollen die Music Women Germany auch wichtige Vernetzungsarbeit bestehender Netzwerke, Gruppen, Plattformen und Programme leisten. Das Argument, „… ich hätte eine Frau eingestellt/gebucht, aber es gab ja keine“ wollen die Music Women Germany nicht mehr diskutieren, sondern zeigen, dass es anders geht. Die Trägerschaft für das Projekt Music Women Germany übernimmt zukünftig der BV POP – Bundesverband Popularmusik e.V. Zusätzlich werden die Music Women Germany durch Team, Board sowie mehr als 50 Ambassadoras aus verschiedenen Bereichen der Musikwirtschaft repräsentiert.

 

Mit den besten Grüßen, Andrea Rothaug (Geschäftsführung RockCity Hamburg e.V.)